skip to Main Content

Willkommen

auf der Website von L'Orfeo Barockorchester.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: +43 650 5057706

Februar 2022

20Februar11:00L'École de MannheimLinz - Brucknerhaus, Großer Saal

Beschreibung

Johann Stamitz: Sinfonia I [D-Dur] aus: Sei Sinfonie a piu istrumenti intitolate La Melodia Germanica Op. XI (1758)
Antonio Rosetti: Concerto in G a Oboe principale (um 1780)
Anton Fils: Symphonia II [g-Moll] aus: Six Simphonies à quatre parties obligées Œuvre IIme (1760)
Franz Xaver Richter: Sinfonia IV [d-Moll] aus: Sei Sinfonie a più strumenti opera IIIa (1760)
Carl Stamitz: Simphonie concertante [Es-Dur] à plusieurs instruments et exécutée au Concert spirituel
für Violine, Oboe, Viola und Fagott solo (1775)
Ignaz Holzbauer: Sinfonia I [Es-Dur] aus: Six Simphonies à huit parties obligées Œuvre IIIe (1769)

Carin van Heerden & Philipp Wagner, Oboe
Julia Huber-Warzecha, Violine
Lucas Schurig-Breuß, Viola
Makiko Kurabayashi, Fagott
L’Orfeo Barockorchester
Michi Gaigg, Dirigentin

Was wären sie gewesen, die Meister der Mannheimer Schule – allen voran Johann Stamitz als deren Begründer, seine Söhne Carl und Anton, der ihm 1753 zur Seite gestellte Kapellmeister Wiener Herkunft, Ignaz Holzbauer, der vermeintliche Außenseiter und Querdenker Franz Xaver Richter oder deren kongenialier, frühverstorbener Mitstreiter Anton Fils, ohne die seinerzeitige europäischer Musikhauptstadt Paris und ihr so reges wie breit aufgestelltes Verlegertum. Eben jene Köpfe und deren neuartige Tonschöpfungen waren es gewesen, die von den späten 1750ern bis in die 1780er Jahre hinein das dortige Konzertleben entscheidend (mit)prägten – eine herausragende Stellung also, die ihnen erst die Werke eines gewissen Joseph Haydn streitig machen sollten.

Beginn

Sonntag, 20. Februar 2022 11:00

Veranstalter

Back To Top
X