skip to Main Content

Willkommen

auf der Website von L'Orfeo Barockorchester.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: +43 650 5057706
Beethoven Mödlingen Dances
Nr. 1 C-Dur aus WoO 14

Nr. 3 D-Dur aus WoO 14

Nr. 4 B-Dur aus WoO 14

Nr. 7 Es-Dur aus WoO 14 („Prometheus“)

Empfohlen von Klassik Heute, DrehPunktKultur, Klassik.com, Falter und Oberösterreichische Nachrichten.

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Mödlinger Tänze – Kontretänze – Deutsche Tänze – Menuette

L’Orfeo Barockorchester
Michi Gaigg, Leitung

Mödlinger Tänze WoO 17
12 Kontretänze WoO 14
12 Deutsche Tänze WoO 8
6 Menuette WoO 9

(cpo 2006)

[Beethovens] Tänze tragen in ihrem schwungvollen, mitreißenden Charakter eine auffällig persönliche Note und nicht ohne Grund begegnen uns einige davon in den „großen“ Werken des Meisters wieder. Das L´Orfeo Barockorchester unter Michi Gaigg gibt auf Originalinstrumenten diesen Werken ihren unwiderstehlichen Charme zurück. Eine Entdeckung!
cpo 05/2006

Angespornt von Michi Gaigg serviert das Ensemble die munteren Kleinigkeiten schwungvoll und witzig mit viel Lust am Akzentuieren kleiner Beethovenscher Widerborstigkeiten.
Klassik Heute 06/2006

Die Mödlinger Tänze sind eine jener Werkfolgen, in denen sich das Nebeneinander und die Entwicklung in der Tanzmusik der Epoche besonders sinnenreich spüren lässt. Schnell gedrehte Walzer und vergleichsweise „artige“ Menuette, die Beethoven freilich nicht als althergebrachte Tanzmeistermusik desavouierte. Ein jedes hat seinen eigenen Charme, seinen eigenen Drive – in Michi Gaiggs unaufdringlich-spielerischen Wiedergaben scheint diese Bewegung immer aus dem Pulsschlag der Musik selbst zu kommen.
DrehPunktKultur 07/2006

Hintersinnig, frech, witzig, vif und ein klein wenig unverschämt spielt Michi Gaigg mit ihrem L’Orfeo Barockorchester Tänze des jungen Beethoven und unterwandert die genretypische Behäbigkeit dieser „Unterhaltungsmusik“ mit liebevoll ironischer Zuspitzung, genauso wie einst der Komponist aus Bonn.
Falter 08/2006

Michi Gaigg animiert das Ensemble zu gelöstem, unforciertem Spiel. Historische Instrumente garantieren ein Klangbild von schlackenloser Transparenz. Die Gangart ist flott, aber nicht hastig. Die Tempi werden sinnvoll entwickelt. Wie Sforzati zwanglos in die Kontinuität der Phrasen eingebunden, Dissonanzen süffig ausgekostet werden, ohne die haydnnahe Verbindlichkeit dieser Musik zu gefährden – das zeigt die hohe Kunst dieses Ensembles. Auch für Heiterkeit ist gesorgt, zumal durch die deftigen Einwürfe des überaus gewitzten Fagotts.
Klassik.com 11/2006

[…] Als Alternative: 40 Tänze von Beethoven mit dem L’Orfeo Barockorchester. Dessen Leiterin Michi Gaigg schwört auf Originalklang und seine Vitalität, vermag damit auch zu überzeugen.
„Österreich“, Karl Löbl, 12/2006

Hymnische Kritiken begleiten die Auftritte und CD-Einspielungen des L’Orfeo Barockorchesters unter seiner mitunter auch geigenden Dirigentin Michi Gaigg. Ihre Interpretation von Beethovens „Mödlinger Tänzen“ vereint satten Klang, herrliches Musizieren und duftige Beschwingtheit, bestens geeignet für Fans des „klassischen“ Hörens.
Oberösterreichische Nachrichten 12/2006

Wien

Aktuelle CD-Erscheinungen

Back To Top
X