skip to Main Content

Willkommen

auf der Website von L'Orfeo Barockorchester.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: +43 650 5057706
Myslivecek Symphonies Overtures
Andante aus Overture / Sinfonia III (1772)

Ausgezeichnet von Diapason (Fünf Stimmgabeln) und Le Monde de la Musique (Vier Sterne).

Empfohlen von hr2 kultur, WDR 3, Diverdi, Musicora, Musicweb International, Early Music Review, American Record Guide, Concerto, Klassik Heute, Oberösterreichische und Salzburger Nachrichten.

Josef Mysliveček (1737-1781)
Sinfonien und Ouvertüren

L’Orfeo Barockorchester
Michi Gaigg, Dirigentin

6 Overtures / Sinfonien (1772), Sinfonie op. 1 Nr. 5; Ouvertüren zu Il Demetrio*, Romolo ed Ersilia*, L’Olimpiade*, Motezuma* und Il Demofoonte*

* Ersteinspielungen

(cpo 2004 ∙ 2 CDs)

Die „Atmosphäre“ des Bühnenstücks wird vorweggenommen, was das L’Orfeo Barockorchester neben kämpferischen Tönen auch zu subtilen Stimmungsschilderungen verlockt. Ein Tip zum Einhören: die festlichen Klänge des L’Olimpiade-Vorspiels.
Klassik Heute 11/2004

Mit der Einspielung von Sinfonien und Ouvertüren des Böhmen Josef Myslivecek leistet das famose L’Orfeo Barockorchester seinen unwiderstehlichen Beitrag zur Auferstehung des Mozart-Zeitgenossen aus des finsteren Grüften des Vergessens. Klanglich und satztechnisch voller Raffinesse präsentieren sich diese Werke in der vitalen Einspielung als süchtig machende Musikpralines.
WDR 3, 12/2004

[…] bleibt noch zu sagen, dass das L’Orfeo Barockorchester in seiner gewohnt kraftvollen und impulsiven Spielweise den Werken ihr verlorengegangenes Feuer, Energie und Leben zurückgibt.
Diverdi 01/2005

Das L’Orfeo Barockorchester spielt mit aufregender Klarheit. Nehmen Sie beispielsweise die kräftigen und schwungvollen Hörner im Finale der Nr. 3 in F-Dur, lebendig und gespickt mit starken Akzenten! […] Das Ensemble mit Originalinstrumenten spielt mit Fantasie und Sorgfalt. Dieser wertvollen CD liegt ein informatives Heft bei. Die klare Akustik wirkt weder zu kalt noch zu hallig.
Musicweb International.com 01/2005

Wenn Orchestermusik des späten 18. Jahrhunderts Ihr Ding ist, sehen Sie zu, dass Sie das hier nicht verpassen.
Early Music Review 02/2005

[…] kaum zu glauben, diese Ähnlichkeit! Sogar jedem musikalschen Amateur wird es auffallen: die Musik auf dieser Doppel-CD atmet die Seele Mozarts. Wobei es in Wahrheit ja umgekehrt der Fall ist. Schließlich war der Komponist Josef Myslivecek bereits 19 Jahre alt, als W.A. Mozart das Licht der Welt erblickte […] das L’Orfeo Barockorchester mit gewohnter Spiel-Lust und Virtuosität […] ein weiteres akustisches Kleinod des mehrfach preisbedachten Orchesters […].
Oberösterreichische Nachrichten, 3. Februar 2005

[…] Michi Gaigg und ihr Orchester verfolgen interpretatorisch einen Weg des kontrastreichen, frischen, plastisch durchformuliereten und formal anschaulichen Musizierens […].
Salzburger Nachrichten, 19. März 2005

[…] un album savoureux, qui nous met l’eau a la bouche […]
Diapason 04/2005 – 5 Stimmgabeln

Diese Aufnahme ist wirklich erstklassig. CPO bietet einen klaren Klang und ein umfassendes Beiheft.
American Record Guide 06/2005

Der Ensembleleiterin Michi Gaigg ist es gelungen, sich in den sehr persönlichen Stil des Komponisten einzufühlen. Sie versteht es perfekt, in packender Darstellung den Operndramatiker Myslivecek hervorzukehren, weiß aber auch seinen lyrischen Seiten einfühlsam die Stärken abzugewinnen […] Da ist ihr eindeutig eine musikalische Großtat gelungen.
Concerto – Das Magazin für Alte Musik, Juni/Juli 2005

MyslivecekOperOuvertürenSinfonien

Aktuelle CD-Erscheinungen

Back To Top
X